6. Das Profil der Subregion

Subregion Zentraleuropa – SRZE

Central Europe Sub-Region – CESR

 

Inhalt – Table of contents

  • Unser Logo – Our Logo
  • Historie – History
  • Die Mitgliedsländer – Member countries
  • Subregionstreffen – Sub-regional conferences and gatherings
  • Allgemeine Informationen – Informations about us
  • Komiteemitglieder – Committee – members

Unser Logo – Our Logo

Das Symbol der SRZE sind zwei Halbkreise in den ISGF – Farben rot und blau, die sich zu

einem Herz verbinden als Symbol für die Lage der Subregion mitten im Herzen von Europa.

Die Inschrift lautet: in blau „ISGF“ und in rot „Subregion Zentraleuropa“. Oben rechts sitzt

das ISGF – Abzeichen in der jeweils gültigen Fassung. Die beiden Halbkreise bilden zugleich

einen Kreis, das Symbol für Freundschaft und Zusammenhalt.

Historie – History

ZE-Lilie farbig

Während der Weltkonferenz 1991 in Griechenland (Chalkidiki) finden sich einige Personen zusammen, um über die Gründung einer Subregion zu sprechen. Dazu gehören u.a. Rösle Frick aus Liechtenstein, Harald Kesselheim und Manne Bosse aus Deutschland, Ferry Partsch und Gustl Wurm aus Österreich. Man entscheidet sich positiv und will beim nächsten Europäischen Forum in Großarl/Österreich 1992 wieder darüber reden. Dies wird am 24. Januar 1992 auch getan und ein Termin zur Gründung der Subregion in Liechtenstein festgelegt.

Vom 23. – 25. Oktober 1992 treffen sich die Vertreter der Länder Liechtenstein, Österreich, Deutschland, Schweiz, Slowenien, Tschechoslowakei (jetzt: Czech Republik und Slowakei), und Ungarn und beschliessen die Gründung der Subregion Zentraleuropa.

Die Schweiz kann wegen ihrer Mehrsprachigkeit zu diesem Zeitpunkt kein Mitglied werden

und bleibt Beobachter wie auch die Länder Slowenien, Rumänien und die Ukraine.

Das erste Treffen der neuen Subregionsländer findet dann in Nyiregyháza/Ungarn vom 28.8. – 2.9.1993 statt. Der Subregion gehören jetzt Deutschland, Liechtenstein, Österreich, Slowakei, Tschechien und Ungarn an; die Schweiz, Slowenien, Rumänien und die Ukraine haben noch Beobachterstatus.

Im Jahr 1993 erscheint unter der Redaktion von Gerda-Maria Pazdera/Österreich zum ersten Male die Subregionszeitschrift „Zentraleuropa-Neuigkeiten“.

 

Lettland wird 1999 anlässlich des Europäischen Forums aufgenommen, am 17.1.2000 folgen die Länder Estland und Litauen mit Beobachterstatus, am 18. November Polen.

Im Jahr 2001 organisiert die SRZE die Europakonferenz in Budapest mit 525 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Die Subregionskonferenz in Budapest, die vor der Europakonferenz tagt, beschließt einstimmig, der Europaregion einen Betrag von 5.000 DM für einen Fond zur Unterstützung des Aufbaues von nationalen Strukturen der erwachsenen Pfadfinder zur Verfügung zu stellen.

2002 treffen sich Vertreter aller Mitgliedsländer in Schaan/Liechtenstein, um 10 Jahre SRZE zu begehen.. Es wird eine eindrucksvolle Veranstaltung mit Vertretern der Regierung und der Pfadfinder. Dazu wird ein kleines Heft über diese Zeit herausgegeben. Hier wird auch ein Antrag an die Europaregion beschlossen, in Europa neben Englisch und Französisch auch „Deutsch“ als dritte Sprache bei Konferenzen usw. zuzulassen. Dieser Antrag wird dann 2004 auf der Europakonferenz in Canterbury nicht behandelt, in Krakau im Juni 2007 mit knapper Mehrheit abgelehnt und erst im November 2010 in Agia Napa auf Cypern bei der Europakonferenz mit Mehrheit beschlossen, auf der Europakonferenz in Stockholm 2013 erneuert, allerdings zunächst erst einmal für sechs Jahre.

Anlässlich der 4. Subregionskonferenz 2003 in Banska Stiavnica/Slowakei werden die Statuten für die Subregion beschlossen.

Auf der 6. Konferenz am Schwarzen Meer in Konstanta werden die Statuten dahingehend ergänzt, dass dem Vorstand auch der Vertreter der Subregion im Europakomitee angehört. Hierzu wurde Hans Slanec gewählt.

Im Rahmen von Diskussionsrunden war die SRZE verantwortlich für einen Workshop der Europaregion in Lübbenau/Spreewald – D 2010 und 2013 in Berlin-Wandlitzsee – D.

Nach den Statuten findet die Subregionskonferenz alle drei Jahre statt, dazwischen organisiert die SRZE Begegnungstreffen, die zum Kennen lernen der Mitglieder, der Mitgliedsländer und zum geselligen Beisammensein führen sollen. Der Vorstand der Subregion – nach außen hin als Präsidium benannt – trifft sich unregelmäßig je nach Beratungssituation zwei bis dreimal im Jahr jeweils in einem der Mitgliedsländer.

2014 wird das bisherige Logo der Europaregion übergeben und für die Subregion ein neues Logo von Slavomil Janov aus Tschechien entworfen und vom Vorstand beschlossen – s.o.

Aus sprachlichen Gründen gehört die Westschweiz zur Subregion Südeuropa, der deutsch-sprachige Teil zu unserer Subregion. Estland ist wegen seiner Mitgliederzahl gegenwärtig nur assoziiertes Mitglied. Hier wird allerdings versucht, eine junge Gilde aufzubauen wie auch in Lettland. Litauen ist mit der Gruppe, deren Aktive zu WOSM gehören, Mitglied in der Subregion Nordic-Baltic. Die Gruppe, deren aktive Mitglieder zu WAGGGS gehören und mehrheitlich in der Region der Hauptstadt Vilnius zu Hause ist, ist bei uns Mitglied.

Die Mitgliedsländer – Member countries

Land und Flagge Logo und Name Aufnahme bei ISGF Mitglieder Internetseite
Österreich
Fahne-A Pfadfinder-Gilde Österreich Pfadfinder Gilde Österreichs

– PGÖ –

1953

(Gründungsmitglied)

2014:3.354 www.Pfadfinder-Gilde.org
Schweiz
Fahne CH

Anciens Scouts de Suisse/Ehemalige Pfadi

Schweiz

1953

(Gründungsmitglied)

2014:470 www.eps-asds.ch
Liechtenstein
Fahne-FL ISGF logo 347KB Pfadfindergilde

Liechtenstein

1953

(Gründungsmitglied)

2014:71 www.pfadfindergilde-liechtenstein.fl
2 – Profil der SRZE aktualisiert März 2013
Deutschland
Fahne - D VDAPG-deutsche Lilie-farbig Verband Deutscher Altpfadfin-dergilden-VDAPG e.V. 1967 2014.646 www.vdapg.de
Ungarn
Fahne-H ISGF logo 347KB

Magyar

Öregcserkész Klub

1991 2014:48
Tschechien
Fahne - CZ JUNAK_znak_mini Kmen dospĕlŷch

Skautů a skautek

1991 – 1993 2014:3229 www.skaut.cz/

Kmendospelych/

staticpages/

Slowakei
Fahne-SK ISGF logo 347KB Dospelí skauti a skautky Slovenského

skautingu

– DSS SLSK-

1991 – 1993 2014:125 www.old-skaut.ic.cz
Rumänien
Fahne-RO ISGF logo 347KB

Asociaţia

Cercetaşilor Adulți

Din Romȃnia

1996 2014:18
Lettland
Fahne-LV ISGF logo 347KB

Latvijas vecskautu

un sengaidu Nacionālā Savieniba

– LVSNS –

1996 2014:137
Polen
Fahne-PL ISGF logo 347KB Zwiazek Harcerstwa Polskiego

– ZHP –

1997 2014:2152 www.zhp.pl
Estland

(Ass. Mitglied)

Fahne-EST ISGF logo 347KB Eesti Skautlik

Antoni Keskgild

– ESAK –

2002 2014:36
Litauen (Beobachter)
Fahne-LT ISGF logo 347KB

Lietuvos Skautų

Sajunga

2014:60

Subregionstreffen

Konferenzen:

1. 29.8. – 02.09.1993 1. Konferenz Nyregyhaza/Ungarn

2. 29.8. – 05.09.1998 2. Konferenz Friesach/Österreich

3. 19.6. – 20.06.2001 3. Konferenz Budapest/Ungarn –

„Brücken bauen“

4. 27.8. – 31.08.2003 4. Konferenz Banská ŠtiavnicaSK 4

„Wir nehmen unsere Herzen zusammen in der Mitte Europas“

5. 30.8. – 03.09.2006 5. Konferenz Rothenburg ob der Tauber/D

„Wir treffen unsewre Nachbarn“

Logo 5

6. 03.9. – 06.09.2009 6. Konferenz Mamaia/Schwarzes Meer/RO

„Die Zukunft liegt in unseren Händen“

Logo 6

7. 15.8. – 19.08.2012 7. Konferenz Pilsen/CZ LOGO_ISGF2

„Wir gestalten unsere Zukunft“

isgf_srzer_8_konferenz_zeiller_2015_v4 8. 23.9 – 27.09.2015 8. Konferenz Schloß Zeillern/A

„Gemeinsamkeit macht Freu(n)de“

9. 05.9. – 09.09.2018 9. Konferenz in Posen/PL – C:\Users\Manfred\AppData\Local\Temp\LOGO-new-01.jpg

„Wir verbinden Generationen“

4 ISGF logo 347KBBalttreff

Jahr Ort Land Zeit Teilnehmer Bemerkungen
1 1995 Tallinn Estland 11. – 13.8. 20
2 1999 Riga Lettland 5. – 9.8. 35
3 2002 Trakai Litauen 4. – 8.9. 55
4 2005 Nelijärve Estland 17. – 21.8. 45

ISGF logo 347KB Begegnungstreffen in der Subregion Zentraleuropa:

Jahr Ort Land Zeit Teilnehmer Bemerkungen
1 2004 Vyskov Tschechien 23. – 25. 4. 45
2 2005 Krakau Polen 21. – 24.4. 95
3 2012 Perkoz + Danzig Polen 28.8. – 7.9. 58
4 2014 Lübeck Deutschland 21. – 25.5. 51
5 2017 Linz Österreich 9. – 14. 6. 130
6 2020 Puck/Ostsee Polen 5. – 12.6.

Die Länder Polen-Tschechien und die Slowakei haben eine enge Zusammenarbeit vereinbart und treffen sich dazu einmal jährlich in jeweils einem der drei Länder.

Österreich nimmt jährlich mit einigen Gruppen an den Alpe-Adria-Treffen teil.

Allgemeine Informationen

Wir erheben keinen Mitgliedsbeitrag. Wir hoffen darauf, dass wir die Kosten für die notwendigen Ausgaben gespendet bekommen. Alle Personen sind ehrenamtlich tätig und zahlen ihre Kosten selbst.

Für unsere Mitglieder geben wir dreimal jährlich die Zeitschrift „ZE@ktuell“ heraus, die ab 2011 digital versandt wird. Sieben Mitgliedsländer geben zudem eine eigene nationale Zeitschrift heraus. Weitere Informationen werden durch Rundschreiben mitgeteilt.

Unsere Subregion ist auf der Home-page http://isgf-zentraleuropa.eu dargestellt.

Folgende Länder haben eine eigene Homepage:

Österreich: www.Pfadfinder-Gilde.org

Polen: www.zhp.pl

Deutschland: www.vdapg.de

Tschech.Republic: http://verejnost.skaut.cz

Liechtenstein: www.scout.li

Schweiz: www.eps-asds.ch/

Viele nationale Einsätze und Hilfsprogramme werden von unseren Mitgliedern initiiert und verantwortlich durchgeführt. Die IDOL-Länder Italien, Deutschland, Österreich und Liechtenstein wollten gemeinsam mit den örtlichen Pfadfindergruppen in Miritini bei Mombasa in Kenia ein Ausbildungszentrum aufbauen. Wegen der örtlichen Gegebenheiten musste dieses Projekt leider 2012 beendet werden.

Daher haben die Partner Liechtenstein, Deutschland und die Fondazione Brownsea (I) dann 2012 beschlossen, das Afrika Engagement für das Internationale Kenia Scout Entwicklungsprojekt (IKSDP) in Nyandiwa/Viktoriasee fortzusetzen – Harambee Education Kednya.

 

Logo Harambee_Education

In der Slowakei haben sich die zwei dort bestehenden Organisationen von Erwachsenen ab 1. Januar 2011 zu einem Verband zusammengeschlossen. Das Gleiche wird mit den beiden Organisationen in Litauen versucht und ist bis zum Ende des Jahres 2015 nicht abgeschlossen.

Komiteemitglieder – ohne Aufgaben (oA) –

Jahr- Vorsitz- Stellvertreter Sedkretär Schatzmeister Europakomitee
1992

(oA)

Rösle Frick/FL Ortrud Krüger/D

(oA)

Ferry Partsch/A

Lucette Schläppi/CH

(oA)

Vladimir Kopriva/CZ

(oA)

Jenö Schumicky/H

(oA)

1993 Rösle Frick/FL Angela Dernbach/D Gerda-Maria Pazdera/A Ida Hasler/FL Ivo Slavicek/CZ

(oA)

1999 Rösle Frick/FL Ivo Slavi-cek/CZ(oA) Manne Bosse/D Ida Hasler/FL Kati Schu-micky/H (oA)
2009 Manne Bosse/D Teresa

Tarkowska-Dudek/PL

Christa Schmeißer/D Hans Grigull/D Hans Slanec/A
2012 Manne Bosse/D Teresa Tarkowska-Dudek/PL Christa Schmeißer/D Gabi Reitberger/D

komm. Hans Grigull

Hans Slanec/A
2015 Teresa Tarkowska-Dudek/PL Hans Slanec/A Florian Wiehring/D

bis 2/2017

Manne Bosse/D

kommissarisch ab 3/2017

Meinhard Perkmann/A Hans Slanec/A

bis 9/2016

ab 9/2016

Angela Dernbach/D

2018 Teresa-Tarkowska-Dudek/PL Hans Slanec/A Manfred Bosse,/D Meinhard Perkmann/A Angela Dernbach/D

Ab 8/2019: Hans Slanec

manne bosse

  • Manne Bosse, ehem. Präsident der SRZE –